Cybersicherheit und Schwachstellen in produzierenden Unternehmen

Mehr zum White Paper & Download

Durch die zunehmende Vernetzung und Digitalisierung vormals analoger, entkoppelter Systeme nimmt die Komplexität der IT in der Produktion erheblich zu. Vor Allem die Themen Datensicherheit und -integrität gewinnen damit an großer Bedeutung, denn Maschinen produzieren heutzutage beachtliche Mengen an Daten, deren Absicherung in der Unternehmensinfrastruktur im Fokus stehen sollte. Die Pandemie rückt die Thematik noch weiter in den Mittelpunkt – im Zeitraum von März bis Mai 2020 wurden 600% mehr Scam- und Malware-Angriffe verzeichnet. Eins ist also klar: Cybersicherheit muss in produzierenden Unternehmen völlig neu gedacht werden – denn je höher das Aufkommen an Daten und Schnittstellen ist, desto mehr Schwachstellen entstehen und desto größer werden auch die Angriffsflächen für potenzielle Angreifer.

Nehmen Sie dies als Anlass, die Kontrolle über Ihre Daten und Informationen zurückzugewinnen und für Ihre Kunden als Preferred Supplier an der Spitze Ihrer Branche zu fungieren. Die nötigen Insights zum Aufbau eines strategischen Fahrplans gibt es in unserem neuen White Paper in Kooperation mit dem FIR e.V. an der RWTH Aachen.