Success Story KUKA

Wie der Industrie 4.0-Wegbereiter KUKA sein Projektcontrolling ganzheitlich effizienter gestaltet hat

Auf dem Weg zur Industrie 4.0 spielt KUKA eine zentrale Rolle. Der Augsburger Automatisierungsspezialist ist einer der weltweit führenden Anbieter von intelligenten Automatisierungslösungen. Vor allem die orangefarbenen KUKA Industrieroboter sind zu „Ikonen“ der Moderne geworden. Doch das Portfolio reicht noch weiter: von individuellen Fertigungsmaschinen und vollautomatisierten Produktionsanlagen bis hin zu fahrerlosen Transportlösungen und speziellen Verfahrenstechnologien – KUKA bietet seinen Kunden aus Automotive, Healthcare, E-Commerce, Logistik sowie der Metall- und Plastikindustrie passgenaue Systeme.

Die Entwicklung und Fertigung solcher Maschinen und Anlagen bringt dabei ganz eigene Herausforderungen mit sich. So sind die Kundenanforderungen zunehmend komplexer geworden, was die Gesamtübersicht und Vergleichbarkeit der einzelnen Projekte erschwert hat.

Klar definierte Ziele

KUKA startete deshalb im Frühjahr 2019 ein Programm, um mehr Transparenz über die laufenden und erfolgreich abgeschlossenen Projekte zu erhalten. Damit einher gingen klare Ziele: Es sollten nicht nur die Projektmargen, sondern auch die Lieferpünktlichkeit und Kundenzufriedenheit erhöht werden. Ein weiterer Fokus lag darauf, wie Ressourcen effizient eingesetzt werden, Arbeitsprozesse reibungslos ablaufen und zuvor kalkulierte Projektkosten eingehalten werden können.

Als langjähriger Innovationspartner unterstützten wir von MHP KUKA auch bei diesem Projekt und etablierten in wenigen Monaten einen effizienten Portfolio- und Projekt-Management-Prozess.

Unser Lösungsansatz besteht aus drei essenziellen Ansätzen:

  • Einheitliche Datenbasis
  • Analytische Datenverarbeitung
  • Informations-Visualisierung

Daraus entstand schließlich das SIRPCO – das Smart Intelligence Robotic Project Cockpit von KUKA.

Alexander Götz, VP SAP Applications bei KUKA

„Dank der langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen KUKA und MHP konnte das Projekt schnell und erfolgreich umgesetzt werden. Noch während des laufenden Projektes konnten Verbesserungen in den ersten Anlagenbauprojekten erreicht werden.“

Die vielseitigen Benefits unserer digitalen Controlling-Lösung

Das Cockpit ermöglicht ein modernes Echtzeit-Projektcontrolling und beinhaltet mehrere transparenzsteigernde Elemente. Zum einen liefert das Portfolio Dashboard eine Übersicht aller Projekte – inklusive zentraler Meilensteine und einer Status-Ampel. Sie signalisiert den Portfolio-Manager*innen von KUKA automatisch und schnell, wenn sich ein Projekt in einem kritischen Zustand befindet.

Ergänzend dazu unterstützt das Project Dashboard die Projektleiter*innen beim Treffen wichtiger Entscheidungen. Hier werden Abweichungen zu einem individuellen Analysezeitraum und kritische Schwellenwerte direkt sichtbar. Dazu passend integrierten wir in das SIRPCO einen Gantt-Projektplan. Das international bewährte PM-Instrument verbessert bei KUKA den Überblick zu terminlichen Zielen und simuliert potenzielle Abweichungen von Soll-Timelines.

Damit die Projektleiter*innen künftig auch den Überblick beim Projektbudget behalten, werden in dem neuen KUKA-Cockpit nun alle Cashflows abgebildet – und das nahezu in Echtzeit. Dies bietet einen echten Mehrwert, um die geplanten Kalkulationen einzuhalten. Denn im Zusammenspiel mit dem terminlichen Überblick haben die Projektmanager*innen von KUKA nun die Möglichkeit, all die komplexen Abhängigkeiten und Interdifferenzen eines portfolio-starken Anlagenbauers im Blick zu behalten und intelligent die Prozesse zu steuern.

Bei der Bewertung hilft auch die KPI-History-Funktion: Sie liefert zurückliegende KPI-Verlaufsdaten, um bei laufenden Projekten die Erfolgsaussichten besser beurteilen und die Ergebnisse getroffener Entscheidungen exakter analysieren zu können.

Die Herausforderungen des Projekts

Im Laufe des Projekts gab es sowohl technologische als auch fachlich-strategische Herausforderungen zu stemmen. Unsere IT-Spezialist*innen mussten beispielsweise in kürzester Zeit erste Projektergebnisse liefern – einerseits in Form einer Konzeption für eine stabile und hoch performante Systemarchitektur, andererseits mit der Entwicklung von Calculation und Monitoring Engines. Mit ihnen lassen sich vielschichtige Finanz-, Timing- und Leistungskennzahlen nach mathematischen Algorithmen berechnen und kritische Kennzahlen überwachen. Parallel sorgten wir für die automatische Harmonisierung der Kundenprojektdaten sowie der heterogenen Stammdaten. So wurde die entscheidende Basis für eine bessere Vergleichbarkeit aller Projekte geschaffen. Mithilfe unserer agilen Scrum-Methoden konnten wir diese technischen Schritte im definierten Zeitplan abschließen.

Wie immer bei derartig tiefgreifenden Transformationen, braucht es ein strukturiertes Change Management. Auch hier unterstützten wir KUKA und führten die erfahrenen Projektleiter*innen und Fachbereiche an die neuen Prozesse heran. Die langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft zwischen KUKA und MHP war eine sehr gute Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung dieses unternehmenskritischen Projekts. Durch die enge Zusammenarbeit des Projektmanagement-Office von KUKA und den Spezialisten von MHP, entstand eine Fusion der beidseitigen Kenntnisse und Erfahrungen, die zur Effizienz des Projektes beitrug. Noch während des laufenden Projektes konnten Verbesserungen in den ersten Anlagenbauprojekten erreicht werden.

Wilhelm Keppeler, Leiter des Project Management Office

„Wir haben sofort in den ersten Gesprächen bemerkt, dass das MHP-Team verstanden hat, was wir brauchten. Durch klare Zielvorgaben und den intensiven Austausch beider Teams, bekamen wir sehr schnell erste Ergebnisse. Diese gute Zusammenarbeit setzte sich bis zum Projektende fort.“

Ausgezeichnet mit dem Best of Consulting Award

Mit dem neuen Multi-Projekt-Management-Prozess ist es gelungen, das Controlling von KUKA ganzheitlicher zu gestalten. In der Symbiose aus Finanz-, Zeit- und Qualitätskennzahlen ergibt sich heute ein 360 Grad-Überblick über das laufende Projektgeschäft.

Bereits kurze Zeit nach dem Launch des Cockpits war eine signifikante Verbesserung messbar – sowohl was die Liefertreue und Produktqualität als auch den Gross Profit angeht. Dass wir mit unserer Controlling-Lösung neue Maßstäbe gesetzt haben, beweist auch eine renommierte Auszeichnung: Denn MHP wurde beim Best of Consulting Award 2021 vom Wirtschaftswoche-Magazin mit dem 1. Platz beim „Sonderpreis Digitalisierung“ prämiert.

Herzlichen Glückwunsch an Oliver Kalka und sein Team, die mit dem Projekt „Smart Intelligence Robotic Project Cockpit“ bei KUKA den Preis für uns geholt haben. Und vielen Dank an KUKA für die einmal mehr zukunftsweisende und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Eine Kooperation, die unseren starken Purpose unter Beweis stellt: Enabling You To Shape A Better Tomorrow.