Jump to content
  • Success Story

Success Story fischer

Realisierung eines hochgradig integrierten Sales- und Operationsprozesses

Success Story teilen

Wie fischer Befestigungssysteme seine Sales- & Operations-Prozesse weltweit synchronisiert und eine nachhaltig hohe Lieferfähigkeit sichert

Ob in Mega-Bauprojekten wie dem Gotthard-Basistunnel oder dem weltgrößten Riesenrad in Dubai sowie bei Hochhäusern und Brücken oder bei Heimwerkerprojekten zur Wandmontage von Sanitäranlagen und Wandmöbeln – in nahezu jedem Lebensbereich benötigen wir stabile, langlebige und nachhaltige Befestigungssysteme wie Dübel, Metallanker, Schrauben und chemische Befestigungen. Ein Name steht dafür seit über sechs Jahrzehnten besonders für hohe Qualität und Sicherheit: fischer Befestigungssysteme. Der größte Unternehmensbereich innerhalb der global agierenden fischer Group produziert und verkauft 15 Millionen Artikel weltweit – pro Tag. Um international präsent und nah an den Kunden zu sein, hat fischer über die Jahre ein Produktions-, Logistik- und Vertriebsnetzwerk aufgebaut, das mit 50 Landesgesellschaften alle Kontinente abdeckt und Kunden in 120 Ländern bedient.

Ein essenzieller Erfolgsfaktor für fischer ist die konstant hohe Lieferfähigkeit – ganz gleich, ob es sich um Standardprodukte oder individuell gefertigte Spezialsysteme handelt. Insbesondere bei Bau- und Großkunden hängt das Gelingen komplexer Projekte von pünktlichen Lieferungen aller Komponenten ab – jeder Tag Verzug verursacht immense Kosten.


Die Supply Chain im Wettbewerb

Um genau diese Herausforderung kümmert sich bei fischer Befestigungssysteme unter anderem der Bereich Sales & Operations Planning. Im Jahr 2019 startete das Unternehmen ein Innovationsprojekt, durch das fischer künftig noch schneller, flexibler, durchgängiger und resilienter auf die schwankenden Bedürfnisse seiner Kunden reagieren kann. Auch die Planung und Simulation künftiger Bedarfe sowie der Informationsfluss sollten auf ein neues Niveau gehoben werden. Zum einen, damit die Fachbereiche gemeinsam bessere Entscheidungen im Sinne der Kunden und des Unternehmens treffen können. Zum anderen, um mehr Stabilität bei der Umsetzung der vorausschauend abgestimmten Planung zu gewährleisten.

Denn: Am Markt stehen nicht einzelne Unternehmen oder Standorte, sondern komplette Supply Chains im Wettbewerb. Entsprechend sicher geplant und End-to-End synchronisiert müssen die Prozesse entlang der Beschaffungs-, Produktions- und Logistik-Ebenen sein.

Wie wir fischer unterstützt haben

Wir von MHP haben dafür in enger Zusammenarbeit mit fischer einen Prozess zum Next Level Sales-, Inventory- and Operations Planning mitentwickelt und technologisch umgesetzt. Das neue System basiert auf der bewährten SAP-Lösung Integrated Business Planning, kurz SAP IBP. Schon seit über sechs Jahren sind wir mit dem System vertraut und implementieren es individuell angepasst bei unseren Kunden. SAP IBP bietet für die Anforderungen von fischer die notwendige Flexibilität und Zukunftsfähigkeit.

Zum Start des Projekts unterstützten wir fischer bei der Konzeption der neuen S&OP-Architektur – inklusive der Erarbeitung wichtiger strategischer Prozessanforderungen und einem IT Big Picture. Anschließend realisierten wir in mehreren agil geleiteten Teilprojekten die Module zur Absatz-, Kapazitäts- und Bestandsplanung. Damit wurde eine starke Basis für statistische Forecasts, kollaborative Absatzplanungen, Bestandsoptimierungen, Bedarfs-Kapazitätsabgleiche und Nettobedarfsermittlungen geschaffen, um nachhaltigen Kundenmehrwert zu generieren.

Die Herausforderungen des Projekts

Für die erfolgreiche Umsetzung des Projekts mussten einige Herausforderungen gemeistert werden. Neben der großen Material- und Kundenanzahl war es für die reibungslose End-to-End-Planung entlang der Supply Chain – insbesondere für Bestandsplanungen und Nettobedarfsrechnungen – notwendig, dass die Stammdaten eine hohe Qualität und Konsistenz aufweisen. Darüber hinaus mussten Daten aus diversen Systemen integriert werden. Aus der erweiterten Absatzhistorie des vorhandenen SAP BW-Systems wurden beispielsweise zahlreiche Daten extrahiert und die Bewertung von Beschaffungsalternativen mithilfe des Orderbuchs aus dem ERP-System ermöglicht. Dies war ein entscheidender Schritt für den Erfolg des neuen S&OP-Systems. Außerdem mussten wir diverse Unternehmensspezifika bei der Daten-Integration berücksichtigen.

Ein weiterer wichtiger Punkt war die Anbindung von weltweiten Non-SAP-Einheiten an das IBP-System – vor allem Bestands-, Absatz- und zusätzliche Stammdaten konnten so im neuen Sales and Operations Planning-Prozess integriert werden. Ergänzend zum SAP-Standard implementierten wir weitere notwendige Add-on-Lösungen – unter anderem für die Werkzeug- und Personalplanung sowie die Lohnbearbeitung. Nicht zuletzt war die Umsetzung der korrekten Bedarfslösung für die überaus wichtige Nettobedarfsberechnung eine Herausforderung, die wir von MHP gemeinsam mit fischer bewerkstelligen konnten.

Ausgezeichnetes Engagement

Mit dem Next Level Sales and Operations Planning wird das S&OP-Team von fischer künftig digital, maßgeschneidert und über alle Ebenen hinweg unterstützt. Beispielsweise lassen sich nun Absatzplanungen mit verbesserten hochqualitativen Prognosen erstellen, monatlich rollierend Bestände optimieren und mit der Nettobedarfsrechnung der Bedarf vom Kunden bis auf die Maschine planen. Das neue cloudbasierte System ist mittlerweile zur zentralen Datenbasis geworden, die alle involvierten Mitarbeiter*innen auf den gleichen Wissensstand hält und so deutlich mehr Effizienz und Transparenz schafft. Dies sorgt auch für eine hohe Akzeptanz bei den beteiligten Abteilungen und Einheiten, bei denen im Rahmen der neuen S&OP-Prozesse auch neue Verantwortlichkeiten und Anpassungen in der Organisation umgesetzt wurden.

fischer ist auf dem richtigen Weg – dies zeigen nicht nur die verbesserten internen Prozesse und Kennzahlen. Das Unternehmen hat kürzlich auch zwei renommierte Branchenpreise gewonnen: den Digital Champions Award sowie den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2020 im Bereich Großunternehmen. Wir freuen uns, fischer bei diesem wichtigen Schritt der digitalen Transformation mit unserer IT- und Prozess-Expertise begleiten zu können.


Kundenstimmen

  • Nikolaus Fraatz – Leitung S&OP- und SCM-Strategie, fischerwerke

    „Mit MHP haben wir einen Implementierungspartner, der uns durch seine Kombination aus IT- und Prozess-Know-how überzeugt hat.“