Detail

Smarter Aufbau von Ladeinfrastrukturen

17.09.2020 MHPDeepDive

End-2-End--Betrachtung

Automobilhersteller geraten immer mehr unter Druck, klimafreundliche Fahrzeuge auf den Markt zu bringen. Zum einen liegt das daran, dass immer mehr Menschen ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit in der Mobilität entwickeln. Zum anderen gibt es immer mehr Regularien auf allen Ebenen. Städte und Gemeinden erlassen beispielsweise Fahrverbote für Fahrzeuge mit Dieselmotor. Die EU macht Vorgaben zum CO2-Grenzwert. Seit Beginn dieses Jahres dürfen Fahrzeuge durchschnittlich maximal 95 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren. Halten OEM sich nicht daran, müssen sie Strafzahlungen an die EU leisten. Und die können rasch im Milliarden-Bereich liegen. Da der aktuelle Grenzwert kaum mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren zu erreichen ist, setzen Fahrzeughersteller vermehrt auf Elektrofahrzeuge oder Plug-in-Hybride. Am Ende entscheiden die Kunden, ob sie eine der beiden Varianten wählen. Trotz beachtlicher Anreize zögern viele noch. So halten neben den hohen Anschaffungskosten vor allem die begrenzte Reichweite und damit einhergehend lange Ladezeiten und eine noch sehr rudimentäre Ladeinfrastruktur von einem Kauf ab.

So gibt es bislang bundesweit lediglich 27.730 öffentlich zugängliche Ladepunkte. Das ist deutlich zu wenig, um die Bedenken der Kundinnen und Kunden zu zerstreuen und die Verbreitung von Elektrofahrzeugen zu forcieren. Deshalb sollten OEM, Flottenbetreiber und Händlerverbände, Kommunen, Betreiber größerer Eventlocations und andere Player den Ausbau der Ladeinfrastruktur vorantreiben. Wichtig dabei ist, eine End-2-End-Perspektive einzunehmen und vereinzelte und untereinander unabgestimmte Insellösungen zu vermeiden.

In unserem MHPDeepDive „Smarter Aufbau von Ladeinfrastrukturen“ stellen wir Ihnen den ganzheitlichen Ansatz von MHP vor, um eine Ladeinfrastruktur End-2-End zu realisieren: Dabei erläutern wir sämtliche Phasen beim Aufbau einer smarten Ladeinfrastruktur: von der Dimensionierung und Konzeptionierung über die Wirtschaftlichkeitsberechnung bis zur Umsetzung und Digitalisierung.

Das erwartet Sie in unserem MHPDeepDive:

  • Wir stellen Ihnen den ganzheitlichen Ansatz von MHP zur Realisierung von End-2-End-Ladeinfrastrukturen vor
  • Wir zeigen, wie sich Ladeinfrastrukturen smart aufbauen lassen und was zu beachten ist
  • Sie erfahren, welche Vorteile sich für Sie aus einer smarten Infrastruktur ergeben

Referenten:

Marcus Willand, Partner
Head of Mobility Strategy & Services, MHP

Dr. Dominique Gross
Associated Partner, Head of IE2S, MHP

VERANSTALTUNGSDATEN

17.09.2020
Beginn: 11:00 Uhr (MEZ)
Ende: 11:30 Uhr (MEZ)

Sprache: Deutsch

EVENTFORM

Online