Detail

Data Driven Engineering

26.03.2020 MHPDeepDive

Datengetriebener Entwicklungs- und Optimierungsansatz am Beispiel Autonomes Fahren

Seit vielen Jahren wird an hochautomatisierten und autonomen Fahrzeugen geforscht; mit bislang überschaubaren Ergebnissen. Der Grund: Viele technische Hürden sind noch zu meistern, zahlreiche rechtliche Vorgaben, die die technische Weiterentwicklung stark beeinflussen, müssen berücksichtigt werden. Deshalb sprechen viele Experten bereits vom Ende des Hypes um das Autonomes Fahren. So beispielsweise auf der vergangenen Consumer Electronic Show (CES) oder laut der Erkenntnisse aus dem Gartner Hype Cycle. Das Ergebnis 2019: Bis Autonomes Fahren auf Entwicklungsstufe 4 Realitiät wird, vergehen mindestens noch weitere zehn Jahre, aktuell durchwandert der Hype das Tal der Ernüchterung.

All das bedeutet selbstverständlich nicht das Ende der Entwicklung. Es wird lediglich deutlich, dass ein Bewusstsein für die Herausforderungen entstanden ist und sich die Schwerpunkte verschieben. So liegt im Augenblick der Fokus auf der Weiterentwicklung von automatisierten Fahrfunktionen wie dem „Highway Pilot“, der aus einem hochintelligenten Netzwerk aus Assistenz- und Konnektivitätssystemen besteht. Doch auch hier sind der Evolution Grenzen gesetzt, weshalb eine datengetriebene Entwicklung unverzichtbar ist.

In unserem MHPDeepDive „Data Driven Engineering“ zeigen wir das Potenzial des neuen Entwicklungsansatzes auf. Dafür nutzen wir eine Wertschöpfungskette, die wir mithilfe des MHP-Demonstrator exemplarisch aufgebaut haben. Wir stellen die Ergebnisse vor und gehen auf weitere Herausforderungen im Rahmen der digitalen Transformation ein, die mit diesem Lösungsansatzgemeistert werden können.

Referentin

Dr. Nadja Peterseim
Manager | Engineering Performance and Strategy

VERANSTALTUNGSDATEN

26.03.2020
Beginn: 11:00 Uhr (MEZ)
Ende: 11:30 Uhr (MEZ)

Sprache: Deutsch

EVENTFORM

Online