Minister Strobl zeigt grosses Interesse für den MHPParkingSpotter / Innovation Blog

Die Morgenstadt Werkstatt von Fraunhofer IAO war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung für unsere Stadt von morgen (wie der Name ja schon sagt ;) ).

Herr Minister Strobl zeigte bei seinem Rundgang großes Interesse für den MHPParkingSpotter, unsere Lösung zur Detektion von (freien) Parkplätzen in der Stadt, also OnStreet Parking.

Die Lösung hängt seit Ende Juni beim Marktplatz in Ludwigsburg und wurde auf die Objekterkennung von Fahrzeugen trainiert. Aktuell sind die Parkflächen vom Weihnachtsmarkt belegt, so dass der ParkingSpotter erst wieder im Januar seine Arbeit aufnehmen kann.

Besonders relevant für Ludwigsburgs Oberbürgermeister Werner Spec sowie auch den Innenminister: die Lösung, die in der jetzigen Konstellation 9 Parkplätze im Blick hat, soll weniger als 200 EUR kosten. Sie hängt an bereits installierten Laternenmasten und soll, so die gewünschte Genauigkeit erzielt wird (meine Vorgabe: 99,997%, d.h. vier Fehler pro Jahr), in der Eberhardstraße installiert werden. Dann kann direkt am Eingang beim MIK (Museum im Kornhaus) angezeigt werden, ob sich die Suche lohnt und - so hoffe ich - der Parkplatzsuchverkehr um 70-80% reduziert werden.

Ein weiterer Ausbau auf 100 oder 1000 Laternenmasten könnte also ganz Stadtquartiere vor unnötigem Suchverkehr verschonen.

Wir schenken damit den Autofahrern damit Zeit (und Nerven) und den Anwohnern Lebensqualität. Das innovationsprojekt erfolgt im Rahmen des Innovationsnetzwerks LivingLaB der Stadt Ludwigsburg.

Den ParkingSpotter hatten wir bereits in diesem Post beschrieben.

Quelle Bild 1+3: Ludmilla Parsyak, © Fraunhofer IAO

MHPParking Spotter in Bable

0 Kommentare

Kommentieren

* Pflichtfelder

mehr Einträge

Ansprechpartner

Dr. Oliver Kelkar

Associated Partner
Market Intelligence & Innovation

Tel.: +49 151 20301159
eMail: oliver.kelkar(at)mhp.com

RSS Feed

Hier können Sie das MHP Innovation Blog abonnieren.