Most common job U.S. und autonomes Fahren / Innovation Blog

Vorgestern war ich bei der Fraunhofer IAO-Veranstaltung "Internet der Dinge" in Esslingen. 

Im Vortrag von Dr. Christian Maihöfer, Manager Internet of Things for Future Transportation Systems ITC/V, Daimler AG unter dem Titel "Internet der Dinge und intelligente Dienste für gewerbliche Automobilanwendungen" waren zahlreiche gute Aussagen und Illustrationen enthalten.

Diese hier fand ich besonders beeindruckend:

 

Quelle: NPR, 5.2.2015 (bei NPR ist die Entwicklung über die Zeit animiert dargestellt)

Der im überweigenden Teil der US amerikanischen Staaten am häufigsten ausgeübte Beruf ist der des Truck Drivers. NPR liefert gleich zwei Argumente warum:

  1. Lkw-Fahrer sind kaum von der Globalisierung betroffen (lässt sich nicht nach China verlagern) und
  2. Lkw-Fahrer sind nicht von der Automation betroffen (noch nicht)

 

Die Erläuterung von Dr. Maihöfer im Kontext des gestrigen Ausgangs der Präsidentenwahl haben mich sehr nachdenklich gestimmt. Ein Großteil der Menschen, die für Trump gestimmt haben, sind Truck Driver. Sie suchen - wie offenbar viele Menschen weltweit - eine neue Orientierung. Sie verbinden mit Donald Trump die Hoffnung auf ein besseres Leben.

Mit fortschreitender Technologie allerdings werden bereits im nächsten Jahrzehnt Lkws ohne Truck Driver, d.h. autonom unterwegs sein. Diese Entwicklung wird kein Präsident der USA stoppen können und stoppen wollen. Somit werden die Hoffnung sehr vieler Menschen sich nicht erfüllen lassen und wie die Reaktion darauf aussehen wird, lässt sich heute nur erahnen.

Dies rief mir die bereits 2500 Jahre alte Weisheit von Konfuzius in Erinnerung: "Wer das Morgen nicht bedenkt, wird Kummer haben, bevor das Heute zu Ende geht".

Ich bin davon überzeugt, dass wir zukünftig mehr gesellschaftlichen Diskurs und Konsens benötigen was die Arbeit der Zukunft angeht. Menschenarme Fabriken sind schon heute Realität und werden immer stärker kommen. Wir müssen uns also Gedanken über unsere Zukunft machen und das, ohne Menschen in Orientierungslosigkeit zu entlassen und in die Arme von Heute-Denkern zu treiben.

Diese Gedanken in aller Kürze. Ich freue mich über kritische, kreative und konstruktive Kommentare.

 - Oliver Kelkar

1 Kommentare

Echt beängstigend, denn dies wird auch The Donald wie beschrieben nicht ändern. Eine weitere Branche, deren Existenz durch Einzug von IT/Digitalisierung obsolet wird.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.

mehr Einträge

Ansprechpartner

Dr. Oliver Kelkar

Associated Partner
Market Intelligence & Innovation

Tel.: +49 151 20301159
eMail: oliver.kelkar(at)mhp.com

RSS Feed

Hier können Sie das MHP Innovation Blog abonnieren.