Industrie 4.0

Automatisierte, beschleunigte und flexible Prozesse

Industrie 4.0 hat enorme Erwartungen geweckt. Durch die enge Verzahnung von physischer und virtueller Welt wollen die Unternehmen ihre Prozesse weiter automatisieren, beschleunigen und flexibilisieren. Aufträge sollen so nicht nur schneller bearbeitet werden, sondern auch deutlich effizienter. Studien prognostizieren eine durchschnittliche Produktivitätssteigerung von 18 Prozent bis 2020 und eine zusätzliche Wertschöpfung von 78 Milliarden Euro bis 2025. Ein enormes Potenzial also.

Betrachtung von Technologie, Strategie und IT-Integration

Viele Unternehmen haben dieses Potenzial längst erkannt und wollen es nutzen. Konkrete Projekte sind bislang aber selten. Das liegt vor allem daran, dass angesichts der vielen Möglichkeiten eine enorme Komplexität entlang der gesamten Wertschöpfungskette vorherrscht. Den Unternehmen fehlt häufig die Orientierung, ihnen gelingt es nicht, das Thema zu strukturieren. Und das verhindert wichtige Aktivitäten.

Eine strategische Herangehensweise an Industrie 4.0 beginnt daher mit einer umfassenden und systematischen Betrachtung sämtlicher Aspekte der industriellen Vernetzung und Digitalisierung. Im Zentrum steht dabei als wesentlicher Treiber die Technologie. Von ihr lassen sich die Strategie und die IT-Integration ableiten.

Deshalb ist MHP der richtige Partner:

  • MHP hat das MHPIndustrie 4.0 Framework entwickelt, welches eine vollumfängliche Betrachtung der technologischen und digitalen Einflüsse auf das Unternehmen und dessen Wertschöpfungskette ermöglicht
  • MHP hat den MHPTechnologiekatalog aufgebaut, in dem mittels Steckbriefen die relevanten Technologien detailliert aufgelistet und mit Use Cases und Best Practices verknüpft sind
  • MHP setzt bereits erfolgreich erste Industrie-4.0-Szenarien um

Ansprechpartner

Markus Wambach

Partner

Tel.: +49 151 20301263
markus.wambach(at)mhp.com